30.01.02 08:58 Uhr
 4
 

E.ON gibt Veba-Oel-Mehrheit ab

Der Versorger E.ON hat seine Mehrheit an der Veba-Oel abgegeben. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wird der Ölkonzern BP ab Februar 51 Prozent an Veba Oel übernehmen. Dies wurde bereits im Sommer vergangenen Jahres vereinbart.

Im Zuge der Kapitalerhöhung erhält E.ON von BP rund 1,9 Mrd. Euro Gesellschafterdarlehen zurück. Ab April 2002 kann E.ON eine Put-Option zur Abgabe der verbleibenden 49 Prozent Veba Oel an BP ausüben. Hierfür wurde im vergangenen Sommer ein Preis von 2,8 Mrd. Euro zuzüglich Kaufpreisanpassungen vereinbart.

Diese Anpassungen kommen jetzt zum Tragen: Veba Oel hat in Abstimmung mit BP ihre Explorations- und Förderaktivitäten vollständig an Petro-Canada veräußert. Der Kaufpreis beträgt insgesamt rund 2,4 Mrd. Euro und liegt über den ursprünglichen Erwartungen. Bei einer Ausübung der Put- Option durch E.ON erhöht sich der Erlös aus der Abgabe von Veba Oel um 500 Mio Euro auf insgesamt rund 3,3 Mrd. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mehrheit
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?