30.01.02 08:17 Uhr
 2.074
 

Erdgeschichte: Ein zwölf Kilometer Asteroid löschte fast alles Leben aus

'Das große Sterben', wie es Wissenschaftler nennen, wurde nach Gesteinsuntersuchungen der NASA vor 250 Millionen Jahren von einem Asteroiden mit zwölf Kilometer Durchmesser verursacht - einem 'Brocken' in der Größe des Mount Everest.

Die Antwort kam, nachdem die NASA in Gestein dieser Zeit in Japan, China und Ungarn Argon- und Helium- Moleküle nachweisen konnte. Die hohe Anzahl von 3He und 36Ar Atomen ist für die Erde untypisch und mehr im Weltraum anzutreffen.

99% des Lebens auf der Erde sollen damals zugrunde gegangen sein. Innerhalb von 8000 Jahren verschwanden 90% der Meerestiere und 70% aller Landbewohner. Ein kleinerer Meteorit 190 Mill. Jahre später soll ja das Ende der Dinosaurier eingeleitet haben


WebReporter: baronius
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Kilometer, Asteroid
Quelle: www.theaustralian.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?