29.01.02 23:06 Uhr
 20
 

EU-Lärmschutz - 11.000 russischen Flügen droht das Aus

Am 1.April droht 11.000 Flügen bzw. 3 Millionen russischen Passagieren das Aus. Dann nämlich soll die EU-Lärmschutzrichtlinie in Kraft treten.
Russische Flugzeuge wie die Tu-134, Tu-154 und die Il-86, die am meisten verbreitet sind, sind betroffen.

Sie werden die Lärmschutzrichtlinien nicht erfüllen können und dürfen EU-Flughäfen nicht mehr ansteuern. Eine Umrüstung würde je Maschine ca. 200.000 $ kosten. Eine Investition, die sich bei diesen überalteten Maschinen kaum rechnet.

Russland hofft nun auf Ausnahmegenehmigungen. Die Concorde werde ja wohl auch weiterhin fliegen dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Aus, Flug, Lärmschutz
Quelle: www.rufo-service.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?