29.01.02 22:21 Uhr
 17
 

Trotz Chemotherapie ist Vaterschaft noch möglich

Durch eine neue Behandlungsform können zukünftig auch Männer, die an Krebs erkrankt waren, noch Vater werden. Ein englischer Arzt hat im vorliegenden Fall seinem Patienten vor der Chemotherapie Hodengewebe entnommen und eingefroren.

Nach der Chemotherapie, die zur Unfruchtbarkeit führt, und der vollständigen Heilung bekam der Mann das Gewebe wieder eingesetzt. Seine Frau ist nun schwanger.

Allerdings könnte der Mann auch zu einem kleinen Prozentsatz der Patienten gehören, die trotz Chemotherapie wieder fruchtbar werden. Zur Zeit wird noch erforscht, woran die Schwangerschaft denn nun liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timtos
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vater, Chemotherapie
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?