29.01.02 21:21 Uhr
 114
 

"Das wäre Selbstmord": Salon.com will Printausgabe veröffentlichen

Das in der Krise steckende renommierte Online-Magazin Salon.com sucht nach Auswegen aus den roten Zahlen - nun erwägt das Management die Veröffentlichung einer Printausgabe. Experten sind der Meinung, dass das 'glatter Selbstmord' wäre.

Unternehmenschef Michael O'Donnel sagte gegenüber dem 'San Francisco Chronicle', dass seitens der Leser sowie seitens potenzieller Anzeigenkunden 'großes Interesse' an dem Vorhaben bestehe. Vertrieb und Anzeigengeschäft will Salon.com auslagern.

Medien-Experten gehen davon aus, dass ein Print-Titel keine Überlebenschancen auf dem Zeitschriftenmarkt hätte - es finde sich sicherlich kein ernsthafter Verleger dafür. Im vergangenen Quartal machte Salon.com 1,4 Millionen Dollar Verlust.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Selbstmord, Salon, Printausgabe
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?