29.01.02 20:02 Uhr
 45
 

Hohe Spielschulden: Frau überfallen und in Toilette ertränkt

Das Landgericht Bonn hat am heutigen Dienstag einen 29-jährigen Mann zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt.

Im vergangenen August hatte der Verurteilte eine Spielhalle betreten und die Kassiererin gebeten, ihm Geld zu wechseln.
Als die 60-Jährige die Kasse öffnete, drehte der Mann durch.
Das viele Geld hätte ihm geholfen, seine Spielschulden zu begleichen.

Er habe das Opfer geschlagen und anschließend auf die Toilette gezerrt.
Dort habe er die Frau dann in der Toilette ertränkt.
Sie wurde erst Stunden später von einer Kollegin gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Spiel, Toilette
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?