29.01.02 19:50 Uhr
 31
 

Versicherungsschutz für Beifahrer trotz betrunkenem Fahrer

Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts aus Saarbrücken verliert der Beifahrer eines angetrunkenen Autofahrers nicht zwangsläufig den Versicherungsschutz. Er darf von der Alkoholisierung aber nichts gewusst haben, um Recht zu bekommen.

Das Gericht entsprach mit dem Richterspruch der Klage eines Beifahrers gegen die Versicherung seines Fahrers. Der Fahrer kam bei einem Unfall ums Leben, der Beifahrer überlebte schwer verletzt. Die Schadensersatzansprüche lehnte die Versicherung ab.

Grund für die Ablehnung war eine angebliche Mitschuld des Beifahrers, da er sich bei einem betrunkenen Fahrer ins Auto setzte. Diese Schuld musste die Versicherung nachweisen, was ihr aber nicht gelang, weswegen der Klage statt gegeben wurde.


WebReporter: Timtos
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fahrer, Trunkenheit, Versicherung, Beifahrer
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?