29.01.02 19:33 Uhr
 237
 

Ehrung posthum für Astrid Lindgren: Friedensnobelpreis beantragt

Die schwedische Kinderbuch-Autorin Astrid Lindgren ist vom Politikwissenschaftler Ulf Bjereld für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden.

Einen Tag nach ihrem Tod hat man eine entsprechende Bitte an das Nobelpreis-Komitee weitergeleitet. Damit die millionenfach gelesene Autorin den Preis auch nach ihrem Tod erhalten könnte, müssten zuerst die Statuten geändert werden.

Astrid Lindgren war in der Vergangenheit schon öfter vorgeschlagen worden, hatte den Preis allerdings nie erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News of the World
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frieden, Friede, Ehrung, Friedensnobelpreis
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse
Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Für 0 Euro: Das sind die billigsten Werbespots der Welt
Jan Böhmermann als erster deutscher Comedian in US-Talkshow


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?