29.01.02 19:33 Uhr
 237
 

Ehrung posthum für Astrid Lindgren: Friedensnobelpreis beantragt

Die schwedische Kinderbuch-Autorin Astrid Lindgren ist vom Politikwissenschaftler Ulf Bjereld für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden.

Einen Tag nach ihrem Tod hat man eine entsprechende Bitte an das Nobelpreis-Komitee weitergeleitet. Damit die millionenfach gelesene Autorin den Preis auch nach ihrem Tod erhalten könnte, müssten zuerst die Statuten geändert werden.

Astrid Lindgren war in der Vergangenheit schon öfter vorgeschlagen worden, hatte den Preis allerdings nie erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News of the World
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frieden, Friede, Ehrung, Friedensnobelpreis
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit
Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?