29.01.02 19:09 Uhr
 4
 

Honeywell will Stellen streichen

Nachdem der Technologiekonzern Honeywell heute einen drastischen Gewinnrückgang bekannt geben musste, sollen jetzt bis zu 4.000 Stellen gestrichen werden. Seit Beginn des letzten Jahres summieren sich die Entlassungen damit auf 19.000.

Weiter wurde bekannt, dass Honeywell in diesem Jahr einige Akquisitionen plant. Diese sollen hauptsächlich im Bereich Luftfahrt und Spezialstoffe.

Honeywell meldete heute einen Gewinnrückgang um 53 Prozent im vierten Quartal, was mit Belastungen für eine außergerichtliche Einigung sowie dem Verlust eines Flugzeugmotoren-Auftrags zusammenhängt. Der Nettoverlust betrug 118 Mio. Dollar bzw. 14 Cents pro Aktie nach 254 Mio. Dollar bzw. 32 Cents pro Aktie im Vorjahr. Der Gewinn aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei 55 Cents pro Aktie gegenüber 70 Cents pro Aktie im Vorjahr. Analysten hatten einen Gewinn von 55 Cents pro Aktie erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland