29.01.02 18:47 Uhr
 627
 

Überwachung von T-Online-Kunden findet nicht statt: dpa-Meldung falsch

Die heutige dpa-Meldung, dass T-Online gegen das illegale Filesharing seiner Kunden vorgehen würde, beruht auf einem vor 10 Tagen in dem Magazin c't erschienen Artikel. Die dpa gibt diesen jedoch falsch wieder.

DPA hatte behauptet, dass T-Online illegalen Filesharern eine Übersicht mit ihren illegalen Aktivitäten zukommen lassen will und bei wiederholtem Verstoß auch den Internet-Zugang sperren würde.

T-Online stellte auf Anfrage richtig, dass dies nicht so sei. Die Kunden würden nicht überwacht werden und die dpa-Meldung bezieht sich auf einen Einzelfall, wo T-Online erst nach Hinweisen Dritter aktiv geworden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JunkKnowledge
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Kunde, Überwachung, T-Online, Meldung, dpa
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
"Guardian" leakt Löschregeln von Facebook



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Fan zeigt Uli Hoeneß offen den Mittelfinger
Israel: Melania Trump verweigert Hand von Donald Trump auf Rotem Teppich
Neue Indizien belasten mutmaßlichen BVB-Attentäter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?