29.01.02 17:58 Uhr
 4.751
 

Morpheus hat keinen "Malicious Code"

Wie die Betreiber des File-Sharing-Servants Morpheus bekannt geben, ist ihre Software weder Träger eines Virus noch könne über Morpheus ein PC mit einem 'Malicious Code' infiziert werden.

StreamCast Networks dementiert damit einen Bericht von Usenet, der besagt, dass einige Rechner nach der Nutzung von Morpheus mit dem Nimda-Virus infiziert wurden.

Wie StreamCast Networks hinzufügt, sei es unmöglich, sich über die Morpheus-Software zu infizieren, es bestehe allerdings die Möglichkeit, dass einige User Dateien zum Filesharing anbieten, die mit Viren verseucht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Code
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel kritisiert Wolfgang Schäuble: Machte aus Europa "Scherbenhaufen"
Fußball: Lazio-Fans entrüsten mit Aufklebern - Anne Frank im AS-Roma-Trikot
Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?