29.01.02 17:58 Uhr
 4.751
 

Morpheus hat keinen "Malicious Code"

Wie die Betreiber des File-Sharing-Servants Morpheus bekannt geben, ist ihre Software weder Träger eines Virus noch könne über Morpheus ein PC mit einem 'Malicious Code' infiziert werden.

StreamCast Networks dementiert damit einen Bericht von Usenet, der besagt, dass einige Rechner nach der Nutzung von Morpheus mit dem Nimda-Virus infiziert wurden.

Wie StreamCast Networks hinzufügt, sei es unmöglich, sich über die Morpheus-Software zu infizieren, es bestehe allerdings die Möglichkeit, dass einige User Dateien zum Filesharing anbieten, die mit Viren verseucht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Code
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?