29.01.02 17:46 Uhr
 14
 

Ermittlungsverfahren gegen Bezirksregierung wegen Websitesperrung

Gegen die Düsseldorfer Bezirksregierung wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Diese steht unter Verdacht, eine Veranlassung gegeben zu haben, dass internes Wissen von Internet-Providern zur Verfügung gestellt wurde.


Es geht um rechtsextreme Internetseiten. Der Regierungspräsident Büssow will, so ist aus der Meldung zu entnehmen, deutsche Surfer vor rechtsextremistischen Inhalten bewahren. Viele Firmen hatten bereits von Zensur gesprochen.

Der Regierungspräsident Bülow drohte jedoch mit Bußgeldern bis zu 500.000 €.
Daraufhin gaben einige Betroffene bereits auf. U.a. steht auf der Bülowschen Black-List die Seite rotten.com.


WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ermittlung, Website
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?