29.01.02 16:20 Uhr
 48
 

Durch Umweltgifte werden mehr Jungs als Mädchen geboren

Amerikanische Wissenschaftler aus Michigan haben anhand von langjährigen Beobachtungen herausgefunden, dass Umweltgifte, in erster Linie PCB, beeinflussen, ob der Nachwuchs männlich oder weiblich wird.

Paare, bei denen die Männer einen erhöhten Wert von PCB im Blut hatten, bekamen zu mehr als 57% männlichen Nachwuchs. Damit ist für die Wissenschaftler klar, dass PCB nicht nur Schäden im Körper hervorruft, sondern auch die menschliche Reproduktion entscheidend beeinflusst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mädchen, Junge, Umwelt
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?