29.01.02 16:13 Uhr
 192
 

Klischees dienen der Orientierung des Gehirns

Es trifft einen irgendwie komisch, wenn z.B. ein Skinhead einer alten Dame über die Straße hilft. Das liegt daran, dass es gegen das Vorurteil, dass Skinheads brutal oder rücksichtslos wären, spricht.

Diese Stereotypen helfen dem Gehirn jedoch, Informationen zu filtern. Alles, was von der Norm abweicht (wie das oben genannte Beispiel), bleibt im Gedächtnis verhaftet.

Das dient dazu, dass das Gehirn die ganzen Informationen, die auf einen den ganzen Tag über hereinbrechen, auf ein erträgliches Maß reduzieren kann.


WebReporter: Catgirl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Orientierung, Orient, Klischee
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?