29.01.02 15:37 Uhr
 3
 

ChevronTexaco in der Verlustzone

Die ChevronTexaco Corp., der zweitgrößte US-Ölkonzern nach Exxon Mobile, meldete am Dienstag einen Verlust im vierten Quartal nach Fusionsbelastungen, was auf niedrigere Erdgas- und Rohölpreise zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust lag bei 2,52 Mrd. Dollar bzw. 2,36 Dollar pro Aktie nach einem Gewinn von 2,04 Mrd. Dollar bzw. 1,92 Dollar pro Aktie im Vorjahr. Vor Belastungen erzielte man einen Gewinn von 47 Cents pro Aktie. Analysten prognostizierten einen Gewinn von 90 Cents pro Aktie.

Der Umsatz im Quartal betrug 21,5 Mrd. Dollar im Vergleich zu 32,3 Mrd. Dollar im Vorjahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort