29.01.02 15:17 Uhr
 1.137
 

Klage: Nokia und Motorola wollen 3 Mrd Dollar Schadenersatz

Rund drei Milliarden Dollar Schadenersatz fordern die Hersteller von Mobiltelefonen, Motorola und Nokia, von der türkischen Familie Uzan, die an mehreren türkischen Telekommunikations-Unternehmen die Aktienmehrheit besitzt.

Nach Ansicht der beiden Konzerne wurden Kredite nicht ordnungsgemäß zurückgezahlt und nicht zweckgebunden verwendet. Eigentlich sollten die Kredite zum Aufbau von GSM- und GPRS-Netzen genutzt werden.

Der Aktienanteil, den man als Sicherheit für die Transaktion erhielt, soll von der Familie wissentlich verkleinert worden sein. Dagegen will man nun vor einem US-Gericht vorgehen. Die Familie Uzan betreibt drei Mobilfunkfirmen in der Türkei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News of the World
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Klage, Motor, Schaden, Nokia, Schadensersatz, Motorola
Quelle: www2.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?