29.01.02 15:17 Uhr
 1.137
 

Klage: Nokia und Motorola wollen 3 Mrd Dollar Schadenersatz

Rund drei Milliarden Dollar Schadenersatz fordern die Hersteller von Mobiltelefonen, Motorola und Nokia, von der türkischen Familie Uzan, die an mehreren türkischen Telekommunikations-Unternehmen die Aktienmehrheit besitzt.

Nach Ansicht der beiden Konzerne wurden Kredite nicht ordnungsgemäß zurückgezahlt und nicht zweckgebunden verwendet. Eigentlich sollten die Kredite zum Aufbau von GSM- und GPRS-Netzen genutzt werden.

Der Aktienanteil, den man als Sicherheit für die Transaktion erhielt, soll von der Familie wissentlich verkleinert worden sein. Dagegen will man nun vor einem US-Gericht vorgehen. Die Familie Uzan betreibt drei Mobilfunkfirmen in der Türkei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News of the World
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Klage, Motor, Schaden, Nokia, Schadensersatz, Motorola
Quelle: www2.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?