29.01.02 13:51 Uhr
 34
 

Russische Softwarefirma kritisiert DMCA

Im Prozess um die Software der russischen Softwarefirma ElcomSoft kritisiert die Firma den Digital Millennium Copyright Act (DMCA). Die Firma ist der Meinung, dieser sei zu 'undeutlich' und zweifelt das US-amerikanische Urheberrecht an.

Für die Verteidiger der Firma ElcomSoft geht es insbesondere darum, dass ein Besitzer eines eBooks dieses auch z.B. vom PC auf sein Notebook übertragen dürfen sollte.

Hergang: ElcomSoft hatte eine Software erstellt, mit der sich der Kopierschutz eines eBooks umgehen läßt, woraufhin es zu einigen diplomatischen Verwerfungen zwischen den USA und Russland kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 0le
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Russisch
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?