29.01.02 12:57 Uhr
 13
 

Wiesbaden: Spielzeugwaffen sind noch immer angesagt

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden teilte am Dienstag mit, dass im Jahr 2000 Spielzeugwaffen mit einer Gesamtsumme von 14,5 Millionen Euro nach Deutschland importiert worden sind. Damit sind immerhin 4,8 Prozent weniger importiert worden als 1999.

In dem Zeitraum von 1995 bis 1997 betrug das Importvolumen jährlich etwa 10 Millionen Euro. Die meisten Spielzeugwaffen kommen aus China. So wurden 2000 Spielzeugwaffen mit einer Gesamtsumme von 11,3 Millionen Euro nach Deutschland eingeführt.

Damit bestimmt China mit 78 Prozent den Markt. In Deutschland ist nur ein Hersteller für Spielzeugwaffen bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Spielzeug, Wiesbaden
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?