29.01.02 11:59 Uhr
 21
 

Hamburg: Räuber flüchten weil das Opfer zuschlug

In Eppendorf an der Breitenfelder Straße wollten zwei Räuber einen 37-jährigen Passanten überfallen. Erst wurde er angerempelt, dann zog einer von ihnen ein Messer und verlangte sein Geld.

Das Opfer ließ sich nicht beirren und griff nach der Hand, die das Messer hielt und versetzte dem Straßenräuber einen Faustschlag ins Gesicht. Am Ende wurde er zwar nicht ausgeraubt, hat aber jetzt einen gebrochenen Mittelhandknochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mechanic Angel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Opfer, Räuber
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?