29.01.02 10:42 Uhr
 14
 

Schwere Winterstürme fordern erste Todesopfer

In Deutschland wurden bereits zwei Männer, 50 und 51 Jahre alt, von Bäumen erschlagen. In Grossbritannien waren es gestern jedoch schon sieben. Dort wurden in einem Gebirge auch Windgeschwindigkeiten von bis zu 225 km/h gemessen.

Die Stürme hatten schwere Stromausfälle zur Folge: In Grossbritannien waren zeitweise bis zu 40'000 Haushalte ohne Strom, in Schweden sogar 75'000. Die Polizei forderte die Bevölkerung über Radio auf zu Hause zu bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SHK
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Winter, Todesopfer
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?