29.01.02 09:20 Uhr
 343
 

Es blitzt so gut wie nie an den Polen, aber in Florida sehr oft

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hat in Huntsville die Ergebnisse einer weltweiten Blitzbeobachtung veröffentlicht. Demnach blitzt es über Ozeanen so gut wie gar nicht, ebenso sieht es am Nord- und am Südpol aus.

Dagegen blitzt es in Florida und am Himalaya häufiger und die meisten Blitze ließen sich über Zentralafrika beobachten.
Zu den Ergebnissen kam man anhand einer Beobachtung mit Hilfe von Detektoren, die an Satelliten angebracht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Polen, Florida
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?