29.01.02 08:33 Uhr
 251
 

Deutscher Tourist wegen religiöser Meinungsverschiedenheit erschlagen

In Jakarta/ Indonesien wurde ein deutscher Tourist von vier einheimischen Jugendlichen zu Tode geprügelt, weil er die falsche religiöse Meinung hatte.

Die vier Jugendlichen hatten den Deutschen, der jetzt als der 42jährige Thomas Fritsch identifiziert wurde, zu einem gemeinsamen Tee-Umtrunk eingeladen. Aufgrund von Verständigungsproblemen kam es beim Thema 'Religion' zu Mißverständnissen.

Außer sich vor Wut über seine Äußerungen schlugen sie seinen Kopf mehrmals gegen einen Laternenpfahl und warfen ihn dann in einen Fluss.
Die Polizei konnte bisher zwei der Täter festnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Deutscher, Tourist, Religion, Meinung
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Nordkorea: Neuer Raketentest gescheitert
Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?