29.01.02 00:40 Uhr
 73
 

F1: Webber fährt bei Minardi - Frentzen muss um letzten Platz bangen

Nachdem in der letzten Woche schon erste Spekulationen öffentlich wurden, hat der Minardi-Boss Paul Stoddard bestätigt, dass der Australier Mark Webber in der nächsten Saison für das Team fahren werde.

Der 25-Jährige ist der erste Australier, der seit 1994 in einem Formel-1-Cockpit sitzt. Mit der Personalentscheidung ist derzeit nur noch ein Fahrer-Platz vakant. Das Arrows-Team ist immer noch auf der Suche nach dem zweiten Fahrer neben Bernoldi.

Neben Heinz Harald Frentzen ist weiterhin Jos Verstappen im Gespräch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News of the World
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Platz
Quelle: www.itv-f1.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jamie Vardy bestreitet an Rauswurf des Trainers beteiligt zu sein
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?