29.01.02 00:40 Uhr
 73
 

F1: Webber fährt bei Minardi - Frentzen muss um letzten Platz bangen

Nachdem in der letzten Woche schon erste Spekulationen öffentlich wurden, hat der Minardi-Boss Paul Stoddard bestätigt, dass der Australier Mark Webber in der nächsten Saison für das Team fahren werde.

Der 25-Jährige ist der erste Australier, der seit 1994 in einem Formel-1-Cockpit sitzt. Mit der Personalentscheidung ist derzeit nur noch ein Fahrer-Platz vakant. Das Arrows-Team ist immer noch auf der Suche nach dem zweiten Fahrer neben Bernoldi.

Neben Heinz Harald Frentzen ist weiterhin Jos Verstappen im Gespräch.


WebReporter: News of the World
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Platz
Quelle: www.itv-f1.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen
Ex-Skistar Nicola Spieß: "Teamkollege hat mich vergewaltigt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?