28.01.02 22:25 Uhr
 69
 

Wegen Nazivergangenheit: Schalke-Idol bekommt doch keine eigene Straße

In der nächsten Zeit soll die Ringstraße rund um das neue Schalker Stadion, 'Arena auf Schalke', in mehrere Straßen unterteilt werden.
Diese sollten nach Plänen der Verantwortlichen nach den großen Schalker Helden benannt werden.

Beauftragte Gutachter und Historiker fanden allerdings heraus, dass sich Fritz Szepan in den 30er Jahren an an jüdischen Besitztümern bereichert hat.
Aus diesem Grund legt man die Pläne für 'seine' Straße jetzt auf Eis.

Ernst Kuzzora, Stan Libuda und Bernd Klodt sind jetzt die Menschen, die rund um die Arena den Straßenabschnitten ihren Namen geben.
Bei Ersterem gab es jedoch auch eine NSDAP-Mitgliedschaft, was noch Bedenken hervorruft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: germanicus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Schalke 04, Straße, Schal, Idol
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?