28.01.02 22:10 Uhr
 10
 

Nach der Enron-Pleite: Mehr als 400 Mitarbeiter gehen vor Gericht

Nach dem Konkurs des US-Energieriesen 'Enron', schon jetzt die größte Pleite der Wirtschaftsgeschichte Amerikas, obwohl die Schulden noch gar nicht bekannt sind, erheben nun mehr als 400 Mitarbeiter Anklage gegen führende Verantwortliche.

Die Gemeinschaftsklage richtet sich gegen fünf Manager, darunter die ehemaligen Chefs des Unternehmens. Die Klage begründet sich mit dem drastischen Verlust des Aktienkurses. Infolge dessen verfielen auch die Rentenfonds der Mitarbeiter.

Der Vorwurf der Klagenden: Die verantwortlichen Manager hätten den Kauf von Aktien empfohlen mit der Begründung, dies sichere die Altersvorsorge. In Wirklichkeit aber habe sich das Unternehmen längst in einer brisanten finanziellen Lage befunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Mitarbeiter, Pleite
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?