28.01.02 19:01 Uhr
 1.394
 

Endlich bewiesen: Langeweile ist wichtig für die Entwicklung

Einem total ausgelastetes Kind wird, laut einer neuen Studie, möglicherweise eher geschadet als geholfen. Die Gedichte von 400 Kinder wurden zu dieser Studie analysiert. Das Thema war 'Ein Gesicht am Fenster'.

Kindern, die nicht ständig beschäftigt gehalten worden sind und somit auch mal alleine waren, erzielten bessere Ergebnisse, vor allem im kreativen Bereich. Kinder brauchen auch Zeit, sich mit sich selber zu beschäftigen, so die Wissenschaftlerin.

Die Entdeckung der eigenen Fähigkeiten durch das Kind selbst, sollte mehr in den Vordergrund rücken. Von einer Überbelastung des Kindes und dem Vorsetzen von Freizeitaktivitäten kann also Abstand genommen werden.


WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Entwicklung, Langeweile
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Botox-Gesicht von Priscilla Presley schockiert: "Wie etwas aus einem Horrorfilm"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?