28.01.02 17:20 Uhr
 5
 

Test: OLYMPUS Optical GmbH Camedia E-20P

Die Olympus Digitalkamera Camedia E-20P, im edlen Aluminium-Gehäuse, zeigt sich bereits auf den ersten Blick als hochwertiges Gerät.

So verfügt die Kamera über eine Vielzahl von Tasten und Steuerrädchen, die auf den Hobbyfotografen wohl etwas verwirrend wirken, den professionellen Anwender aber schnell überzeugen werden.


Die zahlreichen Bedienelemente offenbaren dabei Ihre Funktionen meist schnell auch ohne Lektüre der umfangreichen Dokumentation.
Das lichtstarke 4fach-Zoom-Objektiv lässt sich ebenso wie die Scharfstellung manuell über eine Drehfunktion steuern.

Die Belichtungssteuerung bietet vielseitige Einstellmöglichkeiten, die professionelles Arbeiten mit der hochwertigen Kamera ermöglichen. Trotz der umfassenden Automatikfunktionen kann der Anwender die meisten Funktion auch manuell, in der Regel sogar ohne das Menü verwenden zu müssen, direkt über die Tasten und Rädchen am Gerät steuern.


Die Bildqualität der fünf Megapixel Kamera ist hervorragend. Mit hoher Farbtreue und gutem Rauschverhalten genügt die Camedia höchsten Ansprüchen. Die mitgelieferte 16 MB Compact-Flash-Karte reicht allerdings kaum aus um mehrere Aufnahmen in hoher Qualität zu speichern. Neben der Erweiterung des Speichers durch Smart-Media-Karten kann der Anwender deshalb auch ein IBM-Microdrive an die Kamera anschließen.

Diese „Minifestplatten“ werden von der Camedia bis zu einem Speichervolumen von 1 Gigabyte problemlos unterstützt. Beim Hersteller und Fachhändlern sind darüber hinaus noch zusätzliche Erweiterungen, wie zum Beispiel ein Weitwinkel- oder Teleobjektiv erhältlich.

Somit bietet sich die Edel-Digitalkamera Camedia E-20P besonders für versierte Hobbyfotographen, die hochwertige Ergebnisse erzielen wollen, und semiprofessionelle Anwender an.


WebReporter: OfficeToday
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Test
Quelle: www.officetoday.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ulm: 15-Jähriger tötete 67-Jährigen offenbar aus Schwulenhass
AfD-Politiker Björn Höcke will im Fall von Neuwahlen für Bundestag kandidieren
Türkei: Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet" zu Gefängnisstrafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?