28.01.02 17:04 Uhr
 13
 

m+s Elektronik: Tochtergesellschaft stellt Insolvenzantrag

Die MAINSTOR Service + Distribution GmbH, eine vollständige Tochter der m+s Elektronik AG, hat am 25. Januar 2002 Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht in Aschaffenburg gestellt.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Werner Schreiber aus der Sozietät Wellensiek Grub & Partner bestellt, der auch vorläufiger Insolvenzverwalter der m+s Elektronik AG ist.

Der Insolvenzantrag war erforderlich geworden, nachdem das Registergericht aktuell entschieden hatte, die faktisch bereits zum 30.4.2001 vollzogene Fusion zwischen MAINSTOR und m+s Elektronik aufgrund des am 21.12.2001 über das Vermögen der m+s Elektronik AG gestellten Insolvenzantrages nicht mehr einzutragen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Insolvenz, Elektro, Elektronik
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?