28.01.02 16:45 Uhr
 53
 

Goldrausch in Sardinien

In Sardinien wurde Europas größtes Goldvorkommen unter einem Nato-Stützpunkt entdeckt, wo auch die Bundeswehr stationiert ist.

Nun sollen pro Jahr ca. 10 Tonnen goldhaltiges Gestein abgebaut werden, was ca. 450.000 Unzen Gold entsprechen würde.

Nun haben Menschen begonnen, in den Flüssen um den Stützpunkt Wasser zu filtern, da auch hier 'Nuggets' zu finden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slk2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sardinien
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?