28.01.02 14:56 Uhr
 154
 

Teddybären als Infektionsschleuder - Teddy-Verbot im Arzt-Wartezimmer?

Wenn es nach einer neuseeländischen Studie gehen würde, dürften Teddybären in Zukunft nicht mehr mit in die Wartezimmer von Ärzten genommen werden. Grund dafür ist, dass rund 90 Prozent aller Stofftiere erheblich bakteriell 'unrein' sind.

Die Studie hatte ergeben, dass man die Stofftiere zwar desinfizieren kann, aber sich umgehend wieder Bakterien und Viren in den Weggefährten der Kinder einnisten.

Grund dafür ist, dass die Stofftiere von den kleinen Patienten, die an Infektionen leiden, immer wieder angefasst und in den Mund genommen werden. So tritt immer wieder eine Kontamination auf, an der sich weitere Kinder anstecken könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News of the World
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Verbot, Infektion, Infekt, Warte, Teddy
Quelle: dailynews.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?