28.01.02 13:42 Uhr
 43
 

Kirch und Springer verhandeln

Ab jetzt laufen die Verhandlungen zwischen der KirchGruppe und dem Axel Springer Verlag. Springer hat eine Option, seine 11,5 prozentige Beteiligung an ProSiebenSAT.1 für 1,5 Milliarden Mark an Kirch zu verkaufen.



Diese Option würde der KirchGruppe aber nicht gefallen, weil das Unternehmen zur Zeit stark verschuldet ist und keine weiteren Schulden mehr aufnehmen will.

Zur Zeit des Vertragsabschlusses, war die Aktie von ProSiebenSAT.1 noch viel mehr wert als die heutigen 5,15 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AliPop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Springer
Quelle: www.morgenweb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?