28.01.02 13:17 Uhr
 98
 

Borland stellt nun C++ für Linux vor

Auf der 'Linuxworld Conference und Expo' wird Borland eine Version von C++ für Linux vorstellen.

Für viele Software-Entwickler sei mittlerweile Linux eine Art 'Low-End-Unix' geworden, mit der man Software für Web- und DHCP-Server entwickelt. Linux würde in diesem Bereich eine immer größere Bedeutung gewinnen.

Diese Variante von C++ ist aber nur ein Baustein in der Linux-Strategie von Borland. Es gibt bereits eine kostenlose Kylix-Open-Edition und die Interbase-Datenbank als Open Source.