28.01.02 13:17 Uhr
 98
 

Borland stellt nun C++ für Linux vor

Auf der 'Linuxworld Conference und Expo' wird Borland eine Version von C++ für Linux vorstellen.

Für viele Software-Entwickler sei mittlerweile Linux eine Art 'Low-End-Unix' geworden, mit der man Software für Web- und DHCP-Server entwickelt. Linux würde in diesem Bereich eine immer größere Bedeutung gewinnen.

Diese Variante von C++ ist aber nur ein Baustein in der Linux-Strategie von Borland. Es gibt bereits eine kostenlose Kylix-Open-Edition und die Interbase-Datenbank als Open Source.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht