28.01.02 12:41 Uhr
 38
 

Regierung: Abstrahlung von Mobilfunkantennen im Normalbereich

Keinen wissenschaftlich nachgewiesenen Grund zu einer Senkung der Grenzwerte für Mobilfunk-Feldstärken sieht die Bundesregierung. Dies wurde jetzt eindeutig von ihr verkündet, nachdem die CDU/CSU eine große Anfrage dazu eingebracht hatte.

Trotzdem sehen Regierungsstellen ein, dass durch die künftig geschaffenen UMTS-Netze die Bevölkerung immer weniger denm zunehmenden Elektrosmog ausweichen kann. Aber da gibt es bisher keine Beweise für Gesundheitsgefahren.

Auf 8,5 Mio. Euro im Jahr wird das Budget für die Erforschung und Auswirkungen des Mobilfunks deutlich angehoben. Den Kommunen wurde ferner zugesagt, dass sie vor der Installation der Sendeantennen informiert werden. Betreiber hätten ihr o.k. gegeben


WebReporter: luckybull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Regierung, Regie, Mobil, Mobilfunk, Normal
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?