28.01.02 11:31 Uhr
 81
 

Auf HP: Ehemaliger "KGB" sucht Doppelagenten im Internet

Was alles im Internet so läuft, ist oft erstaunlich: So sucht der russische Geheimdienst 'FSB' (früher 'KGB') Agenten, die auch Verbindungen zu anderen Geheimdiensten haben. In Moskau steht für die Hinwendung ein Vertrauens-Telefon zur Verfügung.

Ganz streng vertraulich soll das Engagement beim russischen Spitzeldienst
ablaufen. Egal, ob per E-Mail oder Telefon, sie sollen als Doppelagenten ruhig weiterarbeiten. Auch der Lohn von
der anderen Seite darf behalten werden.


Selbstverständlich wird Straffreiheit in Russland zugesichert und eine streng diskrete und höchst zuvorkommende Zuwendung sei ihnen bei der Kontaktaufnahme garantiert. Der Link zum russischen Geheimdienst: http://www.fsb.ru/


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, HP, KGB
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?