27.01.02 16:40 Uhr
 4.267
 

Zwei neue MP3-Tauschbörsen aufgetaucht: P2P-Börsen nicht zu stoppen

Die Musikindustrie feiert sich noch im Sieg über Napster und klagt weiter gegen Tauschbörsen wie die Verfahren gegen Madster, einst Aimster, und MusicCity zeigen (SN berichtete). Doch wo die Lücken im P2P-Bereich entstehen, werden diese wieder gestopft.

Schon stehen zwei neue P2P-Tauschbörsen in den Startlöchern auf dem Weg, viele User an sich zu binden. Die Rede ist von 'rootnode.org' und 'furthurnet.com'. Doch vor allem bei 'furthurnet' zeigt sich, dass die Musikindustrie an Einfluss gewonnen hat.

'furthurnet' ist ein nicht-kommerzielles Netzwerk und soll vornehmlich zum Tausch von legalen Musikstücken genutzt werden. Doch eine Kontrolle gibt es nicht: Beim Tausch verschleiern beide Tauschbörsen den Weg des Downloads per Antelope-Technik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Börse, MP3, Tausch, P2P
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger David Cassidy gesteht Demenzerkrankung nach irritierendem Live-Auftritt
Sonya Kraus über ihren Körper: "Ich habe mich vor mir selbst geschämt"
Experten kritisieren Reformvorschläge von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?