27.01.02 16:37 Uhr
 2.059
 

Der Internetsurfer und die Einsamkeit

An 6.000 Amerikanern als Versuchskaninchen hat es sich laut einer Studie mal wieder bestätigt. Der Internetsurfer verbringt zu wenig Zeit mit seiner Familie, vernachlässigt soziale Kontakte.

Auch das Internet am Arbeitsplatz trägt laut der Studie nicht gerade zu einer Verbesserung des Klimas unter Kollegen bei. Die Zeit, die man im Internet verbringe, gehen also direkt den sozialen Kontakten verloren, so die Auswertung.

Kritiker werfen hingegen ein, dass durch das Internet eine ganz neue Form von Kommunikation hervorgerufen wurde. In wieweit sich das auswirkt, soll in einer nächsten Studie beleuchtet werden.


WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Einsamkeit
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?