27.01.02 15:17 Uhr
 33
 

Letztes Attentat wurde von der Autonomiebehörde scharf verurteilt

Ein palästinensischer Selbstmordattentäter hatte sich in Jerusalem in die Luft gesprengt (SN berichtete). Die palästinensische Autonomiebehörde meldete sich nun zu Wort und verurteilte die Tat aufs schärfste.

Laut Polizei wurden circa 90 Menschen verletzt.

Die Autonomiebehörde hielt die USA an, ihren Vermittler Zinni bald wieder in die Region zu schicken, damit man sich mit Israel wieder an einen Tisch setzen kann.


WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Attentat, Autonom
Quelle: www.meinestadt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?