27.01.02 12:25 Uhr
 2.076
 

McDonalds Filiale macht CSU Wahlwerbung - Praktik eigentlich verboten

Der Geschäftsführer einer Ingolstädter McDonalds Filiale steht jetzt im Mittelpunkt eines politischen Streites. So hat er in seinem Lokal Wahlplakte des OB-Kandidaten Dr. Lehmann aufgehängt.


Jetzt fordert die SPD, dass ebenfalls ein Plakat ihres Kandidaten aufgehängt wird. Der Filialleiter sagte hierzu, dass er das nicht machen werde, da er Lehmann noch einen Gefallen schulde und sich so revanchieren möchte.

Von McDonalds aus ist es verboten, so der Unternehmenssprecher von McDonald's Deutschland, da der Konzern politisch neutral ist.


WebReporter: acarNET
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Filiale, Praktik
Quelle: www.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?