27.01.02 09:07 Uhr
 1.227
 

Ärzte plädieren für späteren Schulbeginn am Morgen

Der Münchner Arzt Till Roenneberg sieht einen Zusammenhang zwischen der Leistungskraft eines Schülers und dem Zeitpunkt des täglichen Schulbeginns.
Fängt die Schule bereits um 8 Uhr an, wirke sich das negativ auf die Leistung des Schülers aus.

Der Arzt macht letztlich ein Defizit an Schlaf dafür verantwortlich.
Eine signifikante Steigerung des Leistungspotentials ließe sich mit einem Schulstart um 9 Uhr morgens erreichen.

Roennebergs Ansicht wird auch von anderen Fachleuten geteilt.


WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Arzt, Morgen
Quelle: nachrichten.br-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?