27.01.02 09:21 Uhr
 2.361
 

Genmutierter Pilz entdeckt - gefährlicher als BSE

In einem Wald von Dean in Gloucestershire in Großbritannien wurden genmutierte Pilze entdeckt.
Der auch in Deutschland vorkommende Spaltblätting wächst auf totem Holz.

Die Sporen der Pilze werden von Wanderern, die diesen zu nahe kommen, eingeatmet.
Ein Einnisten der Keime in Lunge, Rückenmark und Gehirn ist dann die Ursache von Abszessen.

Nur durch eine sofortige Operation kann der Pilz aus dem Körper entfernt werden. Die Überlebenschance beträgt in etwa 50 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sonado
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Pilz
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Bundestrainer Jogi Löw ernennt Sami Khedira zum Kapitän der Nationalmannschaft
Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?