27.01.02 00:49 Uhr
 151
 

"V-Mann-Affäre": Schily wollte zurücktreten - Der Kanzler lehnte ab

Nach dem Skandal um die Berücksichtung von Aussagen sogenannter V-Männer im NPD-Verbotsantrag an das Bundesverfassungsgericht, hatte Bundesinnenminister Schily Kanzler Schröder offenbar bereits seinen Rücktritt angeboten.

In zwei vertraulichen Einzelgesprächen mit dem Kanzler habe Schily, von den Vorgängen sichtlich mitgenommen, sein Amt zur Verfügung gestellt, wird berichtet. Schröder habe mit den Worten abgelehnt: 'Lass gut sein, Otto, da haben andere Mist gebaut'.

Unterdessen sinken die Erfolgsaussichten für den Verbotsantrag fast täglich. Verfassungrechtler Rupert Scholz bezweifelt, dass die Verfassungsrichter unter diesen Umständen entscheiden werden - zu sensibel sei das Verfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mann, Affäre, Kanzler
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?