27.01.02 00:45 Uhr
 35
 

Ärzteskandal in Lodz wird immer deutlicher

Wie schon in einer früheren SN-Meldung berichtet, hat sich in Lodz 10 Jahre lang ein verheerender Ärzte- und
Sanitäterskandal zugetragen. Letzten Mittwoch wurden erste Berichte im TV gesendet. Ein Totengräber packte
aus und schockte Polens Nation.

Die kriminellen Zustände kamen ans Licht, als man einen überhöhten Verbrauch von Pavulon in Lodz herausfand. Die Warschauer Unfallstation brauchte im gleichen Zeitraum, obwohl viel mehr Patienten, weniger als ein Drittel von der Curare-artigen Droge.

Nun läuft eine großangelegte Aufklärungsaktion in Lodz. 5000 Todesfälle der letzten Jahre werden untersucht, Exhumierungen sind notwendig,
um gewaltsame Tötungen nachzuweisen. 2500 Zeugen müssen voraussichtlich vernommen werden. Es wird Monate dauern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?