26.01.02 23:00 Uhr
 626
 

Größter Kriegsverbrecherprozess seit Nürnberg steht auf der Kippe

Europa wollte ein Exempel am ehemaligen jugoslawischen Kriegstreiber Slobodan Milosevic statuieren. Im größten Kriegsverbrecherprozess seit den Nürnberger Prozessen sollte Milosevic die Ermordung von 900 Albanern bewiesen werden.

Ebenso stehen 900.000 vertriebene Zivilisten in der Anklageschrift. Doch ein Sprecher der Chefanklägerin Carla del Ponte musste nun einräumen, dass der Prozess wahrscheinlich verschoben werden muss. Zudem reisten Ermittler nach Jugoslawien.

Ihr Hauptproblem, von den 90 Belastungszeugen sind wenige übrig geblieben. Viele haben ihre Meinung geändert, andere sind verstorben. Die Suche nach neuen Zeugen erwies sich bisher als Fehlschlag. Andere Zeugen sind Nato-Militärs und Kriegpartei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krieg, Nürnberg, Kriegsverbrecher
Quelle: news.independent.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?