26.01.02 22:23 Uhr
 93
 

Verliebtheit ähnelt Krankheits-Symptomen

Schon wieder eine Studie aus Pisa. Diesmal gilt sie aber Untersuchungen über Verliebte. Die Forscherin Donatella Marazziti von der Universität Pisa hatte die geistige Verfassung von 22 aktuellst verliebten Studenten analysiert.

Fazit: Verliebtheit ist im klinischen Sinn als Verrücktheit einzuordnen. Der in Verzückung geratende Zustand kommt aus dem Stoff Serotonin, ein Überträger zwischen Nervenzellen im Gehirn.
Mit diesem Botenstoff können Reize erst aktiviert werden.


Marazziti stellte fest, dass Zwangsneurotiker und Verliebte den gleichen Serotinmangel aufweisen. Die Evolution bringe diese Gefühle zustande, damit man 'seinen Kopf verliere' um der Fortpflanzung Vorschub zu leisten.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krank, Krankheit, Symptome, Verliebt, Symptom
Quelle: bz.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?