26.01.02 20:14 Uhr
 998
 

Turiner Grabtuch doch keine Fälschung? - Vatikanstudie fraglich

Entgegen den Erkenntnissen des Vatikan könnte das Turiner Grabtuch doch echt sein. Der Vatikan hatte seinerzeit eine Radiokarbon-Analyse in Auftrag gegeben, welche die Entstehung des Tuches auf 1300 bezifferte, was für eine Fälschung sprach.

2 israelische Botaniker hingegen wollen auf dem Tuch nun Pollen nachgewiesen haben, welche ihren Ursprung im 8. Jahrhundert haben sollen. Als Vergleichswert nahmen sie das 'Sudarium von Oviedo', welches gesichert aus dieser Zeit stammt.

Angriffspunkt ihrer Ergebnisse ist die Tatsache, dass auch Pilger diese Pollen beim Imprägnieren hätten auf das Tuch bringen können. Außerdem erfolgte die Bestattung im 8. Jahrhundert mit freiem Gesicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vatikan, Fälschung, Turin, Grabtuch
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?