26.01.02 19:37 Uhr
 37
 

König Herodes hatte Geschlechtskrankheit

König Herodes, der legendäre Herrscher des Alten Testaments, der alle Neugeborenen nach der Geburt Jesu umbringen ließ, litt an einer seltenen Infektion der Genitalien und starb letztendlich an einer Nierenerkrankung.

Zu diesem Schluss kamen nun Wissenschaftler der Universität Washington, nachdem sie ca. 2000 Jahre alte Beschreibungen des Krankheitsbildes auswerteten. Darin ist u.a. die Rede von Bauchschmerzen, Krämpfen in den Gliedern und wunden Genitalien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: topreporter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: König, Geschlecht
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Aufklärung von Missbrauchsfällen: Chef-Ausbilder der Bundeswehr entlassen
Chinesisches Militär stellt ersten eigenen Flugzeugträger vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?