26.01.02 18:57 Uhr
 774
 

Strom nicht bezahlt: Radar zur Überwachung der ISS-Flugbahn fiel aus

Auf der Halbinsel Kamtschatka wurde nun einer russischen Radarstation der Strom abgestellt. Entsprechende Beschwerden bei dem Energie-Versorger sorgten allerdings für eine baldige Stom-Wiedereinschaltung, so die militärische Weltraumüberwachung.

Während der Leerlaufphase konnte sich die Radarstation mit Dieselmotoren versorgen. Dies ermöglichte das Empfangen der ISS-Signale während der peinlichen Panne.


ANZEIGE  
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Strom, ISS, Überwachung, Radar, Flugbahn
Quelle: www.guforc.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?