26.01.02 18:56 Uhr
 17
 

John Irvings neuester Roman seit gestern im Handel

John Irvings neuester Roman 'Die vierte Hand' ist seit gestern erhältlich. Schon jetzt sorgt die Story des Buches für viel Aufsehen.

Die Story scheint etwas skurril: Nachrichtenmann Wallingford bekommt seine Hand abgebissen und bekommt die Hand eines Toten. Die Witwe des Toten tröstet sich dadurch, dass sie mit Wallingford ein Kind zeugt, das sie schließlich alleine aufziehen will.

Bekannt wurde Irving mit seinem Roman 'Garp und wie er die Welt sah', der Jahre später sogar verfilmt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venus24
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Handel, Roman
Quelle: lifestyle.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?