26.01.02 18:50 Uhr
 124
 

Todkrank und bald tot, doch der olympische Gedanke siegt

Louie Bonpua, ein todkranker Mann, der Leukämie hat und wahrscheinlich nur noch wenige Tage zu leben hat, hat sich dazu entschlossen, das Krankenhaus zu verlassen, um die olympische Fackel zu tragen.

Er machte es wahr und trug die Fackel 2 Meilen lang. Danach verabschiedete er sich von seiner Familie, ging ins Krankenhaus zurück und starb kurze Zeit später.

Normalerweise sollte er die 2 Meilen in einem Rollstuhl fahren, doch aufgrund seines früheren Trainings als Iron-man war es für ihn auch ohne möglich, die Fackel zu tragen.


WebReporter: eNeMPee
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Gedanke
Quelle: www0.mercurycenter.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen
Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?