26.01.02 14:08 Uhr
 815
 

Mann stürzt auf Teneriffa 500 Meter in den Tod

Auf der spanischen Kanaren Insel Teneriffa ist ein deutscher Mann am Teide-Vulkan verunglückt. Die Leiche des 62-jährigen Wanderers wurde mit Hilfe eines Helikopters auf 3200 Metern Höhe gefunden.

Spanischen Presseberichten zufolge ist der Mann 500 Meter tief abgestürzt. Über den Grund des Unfalls ist noch nichts Näheres bekannt.

Am Neujahrstag hatte der Mann an einem Ausflug teilgenommen und wurde auch als vermisst gemeldet. Doch durch die kalten Temperaturen blieb Leiche von Schnee bedeckt worden und konnte so nicht ausfindig gemacht werden.


WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Meter, Teneriffa
Quelle: www2.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?