26.01.02 14:08 Uhr
 815
 

Mann stürzt auf Teneriffa 500 Meter in den Tod

Auf der spanischen Kanaren Insel Teneriffa ist ein deutscher Mann am Teide-Vulkan verunglückt. Die Leiche des 62-jährigen Wanderers wurde mit Hilfe eines Helikopters auf 3200 Metern Höhe gefunden.

Spanischen Presseberichten zufolge ist der Mann 500 Meter tief abgestürzt. Über den Grund des Unfalls ist noch nichts Näheres bekannt.

Am Neujahrstag hatte der Mann an einem Ausflug teilgenommen und wurde auch als vermisst gemeldet. Doch durch die kalten Temperaturen blieb Leiche von Schnee bedeckt worden und konnte so nicht ausfindig gemacht werden.


WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Meter, Teneriffa
Quelle: www2.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?